Artboard 2 copy 20

65. IAA Nutzfahrzeuge Kässbohrer präsentiert die power der technik

Auf der 65. IAA Nutzfahrzeuge baut Kässbohrer seine Präsenz aus. Neben seinem traditionellen Stand in der Halle 27, E11 wird Kässbohrer in diesem Jahr seine Steer by Brake Technologie auf der Innovationsbühne präsentieren.

16.08.2014

65. IAA NUTZFAHRZEUGE
KÄSSBOHRER PRÄSENTIERT DIE POWER DER TECHNIK 

Kässbohrer tritt in Trailer-Technik und Kundendienst hervor, um seinen globalen Kunden einen Vorsprung zu schaffen. 

Auf der 65. IAA Nutzfahrzeuge baut Kässbohrer seine Präsenz aus. Neben seinem traditionellen Stand in der Halle 27, E11 wird Kässbohrer in diesem Jahr seine Steer by Brake Technologie auf der Innovationsbühne präsentieren. Zusätzlich stellt Kässbohrer seine hydraulische Lenktechnologie auf dem Freigelände K38 vor. 

In der Halle 27, E011 stellt Kässbohrer seinen intermodalen Mega Curtainsider (K.SCS M), ausziehbarer 2 Achsen Tiefbett-Sattelauflieger mit hydraulischer Steuerung (K.SLL 2), Kipp-Silo mit 60 m3 Volumen (K.SSK 60) und Chemietankauflieger mit 30 m3 Volumen aus. 

Zusätzlich zu den Messefahrzeugen wird Kässbohrer 2 neue Technologien auf seinem Stand präsentieren: den Heckunterfahrschutz (Rear Underrun Protection with absorption box)(RUPD-AB), welches bei einem Aufprall die Sicherheit des Fahrers und der Passagiere im hinteren Fahrzeug verstärkt und den Digital Trailer Control (DTC), die eine systematische und zentrale Kontrolle der verschiedenen Funktionen wie Parkbremse , Fahrwerk, Stoßdämpfer sowie Dachhebefunktionen für Curtainsider ermöglicht. 

ÜBER KÄSSBOHRER
ENGINUITY, SEIT 1893 

Als 1893 Karl Kässbohrer seine Wagenfabrik in Ulm gründete, wusste er wohl noch nicht, dass er die Fahrzeugtechnik revolutionieren würde. Heute werden Kässbohrer Produkte in über 50 Ländern genutzt, haben mehr Innovationen gesetzt und eine breitere Produktpalette etabliert als Herr Kässbohrer es jemals für möglich gehalten hätte. Mit Einfallsreichtum und Flexibilität gehen wir an Produktion und Kundenservice heran, um so unseren Erfolg für die nächsten 120 Jahre zu ermöglichen.
 

NEUE TECHNOLOGIEN ENTWICKELT VON KÄSSBOHRER 

Digital Trailer Control 

Kässbohrer entwickelt Digital-Trailer Control (DTC), um die Sicherheit der Fahrer und Betreiber zu maximieren. Da Fahrer und Nutzer verschiedene Ausstattungen wie Parkbremse, Fuhrwerk, Stoßdämpfer und Dachfunktion für Curtainsider verwenden, ermöglicht DTC zentral die systematische Kontrolle dieser Funktionen aus sicherer Entfernung und klarer Sicht. Auch bietet DTC Nutzern die Kontrolle des Transportgutes während der Beladung sowie der Fahrt und ermöglicht ebenfalls Einsicht und Kontrolle zwischen Königszapfen und Achsen. 

Steer by Brake 

Sattelanhänger mit mehr als drei Achsen für den Transport von schweren und abnormalen Gütern sind mit selbstlenkenden Achsen ausgestattet, um die Anforderungen für den Wenderadius gemäß der ECE-Regelung 79 und der Zulassungsvorschriften der einzelnen Länder zu erfüllen. Kässbohrer und Knorr Bremse haben gemeinsam das Steer by Brake System (SBB) entwickelt, um die operative Komplexität für mehr Effizienz und Sicherheit zu reduzieren, in dem die Notwendigkeit für selbstlenkenden Achsen verringert wird. 

Steer-by-Brake (SBB) beseitigt den komplexen Selbstlenkvorgang zugleich mit Erfüllung der Anforderungen des Wenderadius ohne selbstlenkenden Achsen. Darüber hinaus ist SBB gemäß der TEBS-Architektur entwickelt, um die Gesamtbetriebskosten in Bezug auf Investitionen, Reifenverschleiß und Wartungsaufwand zu reduzieren. 

Heckunterfahrschutz mit Absorption-Box 

Kässbohrer entwickelt den Heckunterfahrschutz mit Absorption-Box (RUPD-AB), um die Sicherheit der Fahrer und Passagiere im hinteren Fahrzeug zu maximieren. Aktuell genutzte Stoßdämpfer, entwickelt und geprüft gemäß allen ECE- Regelungen, beugen nur der Unterschreitung des hinteren Fahrzeuges unter den Sattelauflieger vor, sie können die Kraft, die bei einem Unfall emittiert und in dem hinteren Teil des Fahrzeugs direkt auf den Fahrer und die Fahrgäste übertragen wird, nicht absorbieren. Der von Kässbohrer entwickelte RUPB-AB hingegen nimmt, die durch den Aufprall erzeugte Kraft in sich auf. Somit kann die Kraft in dem aufgeprallten Fahrzeug reduziert, tödliche Verletzungen und mögliche Todesfällen vorgebeugt werden.