Artboard 2 copy 20

Kässbohrer ist der am schnellsten wachsende hersteller für sattelauflieger in Europa von Januar bis August 2014

Anlässlich der Pressekonferenz auf der 65. internationalen Fachmesse für Nutzfahrzeuge IAA, Kässbohrer Vorstandsmitglied begrüßte Frau Türken die Pressemitglieder mit dem Leitsatz, „Kässbohrer tritt in Trailer-Technik und Kundendienst hervor, um seinen globalen Kunden einen Vorsprung zu schaffen.” 

23.09.2014

Anlässlich der Pressekonferenz auf der 65. internationalen Fachmesse für Nutzfahrzeuge IAA, Kässbohrer Vorstandsmitglied begrüßte Frau Türken die Pressemitglieder mit dem Leitsatz, „Kässbohrer tritt in Trailer-Technik und Kundendienst hervor, um seinen globalen Kunden einen Vorsprung zu schaffen.” 

Frau Türken teilte während der Pressekonferenz ebenfalls mit, dass Kässbohrer der am schnellsten wachsende europäische Hersteller für Sattelauflieger in den ersten acht Monaten des Jahres 2014 ist. Insbesondere auf den wichtigsten Märkten wie Deutschland, Polen, Niederlande, Italien und Russland stieg der Verkaufsumsatz um 27%. Frau Türken fügte noch dazu, dass sich das Umsatzwachstum von Kässbohrer in Deutschland von Januar bis August 2014 gegenüber des letzten Jahres verdoppelte. 

Während Frau Türken über die Investitionen von Kässbohrer berichtete, erläuterte sie auch die wichtigsten Erfolge und Meilensteine in Anlehnung an die 2018-Strategien von Kässbohrer, welche 2013 präsentiert worden sind.
 

KÄSSBOHRER SCHALTET IN SEINER KATAPHORESE-ANLAGE
AUF VOLLAUTOMATISIERUNG 

Kässbohrer nahm seine vollautomatische Kataphorese (KTL) Anlage im Werk Adapazari im Juni 2014 mit einer gesamten Investition von 10 Mio Euro in Betrieb. Somit hat das Unternehmen die Möglichkeit 40 KTL-beschichtete Sattelauflieger und Teile pro Schicht zu produzieren. Kässbohrer integrierte die Drei-Elektronen-Methode als Kataphorese-Technologie in seiner Produktionsanlage, somit ist die Korrosionsschutzleistung effektiver im Vergleich zur Kataphorese auf Eisen-Phosphat-Basis.

Die Kataphorese ist ein elektrochemisches Beschichtungsverfahren wobei Metalloberflächen beschichtet werden, um die Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion zu erhöhen. Kataphorese isoliert das Metall von Sauerstoff und Feuchtigkeit, wodurch ideale Bedingungen für eine langfristige Korrosionsbeständigkeit geschaffen werden.
 

TANK UND SILO PRODUKTIONSKAPAZITÄT STIEG
WEGEN DER HOHEN NACHFRAGE 

Zusätzlich zu seinem Ziel in Europa Marktführer in Tank und Silo Segment zu werden, erweiterte Kässbohrer wegen der hohen Nachfrage seine Tank- und Siloproduktionsanlage um 40 % auf 15.000 m2. Dementsprechend erhöhte Kässbohrer ebenfalls seine Aluminium Tank- und Siloproduktionkapazität um 48% sowie seine Edelstahl Tankproduktion auf 42% gegenüber dem letzen Jahr. Zusätzlich plant Kässbohrer weitere Käpazitätserweiterungen vorzunehmen und somit seine Kapazitäten in 2015 im Vergleich zu 2013 zu verdoppeln.
 

KÄSSBOHRER TANK UND SILO REGISTRIERUNGEN ERHÖHT UM 147%
IN DEUTSCHLAND VON JULI BIS AUGUST 2014 

Powered mit einer höheren Produktionskapazität verdoppelte Kässbohrer seine gesamten Tank- und Siloumsatz in den Hauptmärkten wie Deutschland, Niederlande, Polen, Italien und Russland in den ersten acht Monaten des Jahres 2014. Insbesondere der Tank und Silo-Umsatz von Kässbohrer wuchs in Deutschland um 147 % und in Polen um 130% im Zeitraum von Januar bis August 2014. Demzufolge hat das Kässbohrer Tank und Silo-Produktsegment unter all seinen Produktbereichen den höchsten Umsatzwachstum erreicht.
 

KÄSSBOHRER TIEFLADER PRODUKTION IST DREIFACH
AUF 5.730 M2 GEWACHSEN 

Um in 2016 europäischer Marktführer in Segment für Tieflader zu werden, Kässbohrer erweiterte seine Tieflader-Produktionsanlage um das dreifache auf 5.730 m2. Demzufolge erhöhte Kässbohrer seine Tiefladerproduktionskapazität um 75% gegenüber dem letzten Jahr. Mit weiteren Investitionen in 2015, wird Kässbohrer seine Tiefladerproduktionskapazität nochmals um 125% steigern. 

In 2013 präsentierte Kässbohrer die hydraulische Lenkung in seinem Tieflader-Segment für maximale Maneuvrierfähigkeit beim Be-und Entladen sowie unter den schwierigsten Arbeitsbedingungen. Zusätzlich führte das Unternehmen vier neue hydraulische Tiefladerauflieger, die SLH-Serie, mit 4 bis 8 Achsen, bis zu 130-Tonnen-Kapazität. Zuletzt brachte Kässbohrer seine Tiefbettserie, SLL, auf dem Markt mit 2 bis 4 Achsen.
 

KÄSSBOHRER WERK TULA
ENGAGIERT FUR RUSSLAND MIT TULA INVESTITIONEN 

In 2013 eröffnete Kässbohrer eine neue Produktionsanlage im russischen Tula Oblast mit dem Ziel einer langfristigen Investitionen in diesem großen und sich schnell entwickelnden Land. Auf einer Anlage von 50.000 m2 Fläche mit einer kürzlichen Erweiterung von 7000 m2 werden im Werk Tula Montagearbeiten an Fahrzeugen durchgeführt, die ausschließlich für den russischen Markt entwickelt worden sind. 

Der Kipper von Kässbohrer, K.SKS, speziell entwickelt für Russland, zeigt die Fähigkeit von Kässbohrer, die richtigen Produkte für die richtigen Märkte zu entwickeln. Die Kombination von leichter Chassis-Technologie mit robuster Konstruktion steht für Zuverlässigkeit unter extremen Transportbedingungen und Temperaturen bis zu -40 ° C.
 

KÄSSBOHRER WERK GOCH
LIEFERT DOPPELTE MENGE IN 2014 

Kässbohrer Werk Goch wurde verstärkt und dient heute als Zentrum der westeuropäischen Vertriebsnetz von Kässbohrer. Mit der Erweiterung des Teams, erhöhte Kässbohrer seinen internationalen Vertriebsteam in Europa um 150%. Dieser Anstieg brachte auch eine Verdoppelung der Sattelanhängerlieferungen aus dem Werk Goch im Jahr 2014. Der Anzahl der Lieferungen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2014 übertrifft die Gesamtzahl der Lieferungen für das gesamte Jahr 2013.
 

ZIELSICHER AUF 2018
MIT EINER PRODUKTIONSKAPAZITÄT VON 20.000 EINHEITEN PRO JAHR 

In 2013 präsentierte Kässbohrer seinen fünfjährigen Businessplan bis 2018 vor. Dementsprechend setzt sich Kässbohrer das Ziel eine jährliche Produktionskapazität von 20.000 Einheiten und einem Umsatz von 500 Mio. € pro Jahr zu erreichen. Nach der Zielsetzung für 2018, plant Kässbohrer im Segment für Tank und Silo bis zum Jahr 2015 und im Tieflader-Segment bis 2016 Marktführer zu werden. Um seine Ziele zu erreichen, unternimmt Kässbohrer weitläufige Schritte und hat somit schon Investitionen von 2011 bis zum Jahr 2013 in Höhe von 33 Mio € getätigt. 

Mit seinem Produktionsnetzwerk auf drei Standorte, nämlich Goch-Deutschland, Russland und Tula-Adapazari-Türkei, Kässbohrer hat nicht nur seine Produktionanstätte als auch seine Produktpalette in den vergangenen zwei Jahren erweitert.